Spielräume. Projektmanagement jenseits von Burn-out, Stress und Effizienzwahn (Tom DeMarco)

Kernthema des Buches ist der nach wie vor moderne „Effizienzwahn“ der Unternehmen. Aufgaben werden laufend optimiert und komprimiert, es wird rationalisiert und Mitarbeiter müssen immer mehr Tätigkeiten bewältigen. Ergebnis ist eine immer größere Hektik in den Unternehmenskulturen.

Hochqualifizierte Mitarbeiter müssen sich auf einmal mit Aufgaben beschäftigen, die sie eigentlich delegieren sollten, es ist nur leider niemand mehr da, an den sie delegieren können – wegrationalisiert! Denken ist Zeitverschwendung, Überstunden sind Pflicht – Spielräume gibt es keine mehr. Ein Kernsatz aus dem Buch: „Menschen unter Zeitdruck denken nicht schneller“.

Tom DeMarco erklärt, warum Spielräume für Unternehmen wichtig sind, zeigt die mittel- bis langfristig negativen Konsequenzen auf, wenn diese nicht vorhanden sind und gibt Empfehlungen, wie sich Unternehmen verändern können, damit Flexibilität und Kreativität für Mitarbeiter zum Wohl des Unternehmens wieder möglich wird.

Das Buch ist zwar schwerpunktmäßig auf Basis der Erfahrung von Firmen, die Software entwickeln, geschrieben, die Erkenntnisse können aber auch auf andere Branchen übertragen werden. Es ist kurzweilig, locker und leicht zu lesen, regt zum Nachdenken an, gibt brauchbare Hilfestellungen für eigene Projekte und transportiert jede Menge Ideen die auch im eigenen Unternehmen umgesetzt werden könn(t)en.

Spielräume. Projektmanagement jenseits von Burn-out, Stress und Effizienzwahn.
  • Tom DeMarco
  • Herausgeber: Hanser Fachbuch
  • Taschenbuch: 214 Seiten