Projektmanagement in Marketingprojekten

Anzeige

Projekte im Bereich des Marketings stellen viele Unternehmen vor Herausforderungen. Das liegt vor allem an den ständig wechselnden Rahmenbedingungen in diesem Bereich. Doch wie kann das Projektmanagement in einem Marketingprojekt trotzdem erfolgreich gestaltet werden?

Projekte sind die moderne Form der Arbeit. Dabei wird nicht mehr länger in einzelnen Abteilungen gearbeitet, vielmehr wird ein Team von Spezialisten abteilungsübergreifend – und teilweise unternehmensübergreifend – zusammengestellt, das ein Projekt von der Planung bis zur Durchführung gemeinsam bearbeitet. Nach der Fertigstellung wird das Team wieder aufgelöst.

Was ist ein Marketingprojekt?

Ein Marketingprojekt zielt üblicherweise darauf ab, ein Unternehmen besser zu vermarkten. Dabei kann es sich um einzelne Produkte oder eine ganzheitliche Verbesserung des Firmenimages handeln. Auch die Nutzung neuer Marketingstrategien wie Social Media können als Ziel eines Marketingprojektes ausgerufen werden. Wie sich die Projekte im Einzelnen gestalten, ist jedoch abhängig von einer Vielzahl von Faktoren, beispielsweise:

  • Zielgruppe
  • Mitbewerber
  • Marktsituation
  • Unternehmensphilosophie

Am Ende können konkrete Zielsetzungen wie die Steigerung des Umsatzes oder eine positivere Wahrnehmung des Unternehmens durch die Öffentlichkeit stehen.

Was unterscheidet Marketingprojekte von anderen Projekten?

Im Bereich Marketing gelten Projekte meist als chaotisch und schwer zu planen. Das liegt vor allem daran, dass sie von einer Vielzahl von Punkten abhängig sind, auf die ein Unternehmen keinen Einfluss besitzt:

Anzeige
  • Sich ständig verändernde Marktbedingungen
  • Interessensschwankungen des Verbrauchers
  • Anforderungen von Vertriebs- und Geschäftspartnern

Im Gegensatz zu oft geradlinig verlaufenden Projekten in vielen anderen Bereichen wie Technik oder IT muss der Projektmanager und sein Team im Marketing immer wieder auf solche Veränderungen reagieren können. Eine strukturierte Gliederung, klar definierte Ziele und eine effektive Planung sind hier unerlässlich.

Ein weiterer Unterschied zu herkömmlichen Projekten ist die unklare Erfolgsmessung im Marketing. Die Frage, wann ein Marketingprojekt erfolgreich war, lässt sich oft nicht eindeutig beantworten. In anderen Bereichen ist dies offensichtlicher: Im Bauwesen zum Beispiel ist das Projekt abgeschlossen, wenn das Gebäude steht. Doch ob eine Marketingmaßnahme den gewünschten Effekt erzielt hat, lässt sich oft nur mit zeitlicher Verzögerung oder überhaupt nicht feststellen.

Kriterien für ein erfolgreiches Projektmanagement im Marketing

Natürlich gibt es nie die Garantie, dass ein Projekt auch tatsächlich die gesteckten Erwartungen erfüllen wird – besonders nicht im Marketing. Dennoch gibt es einen Leitfaden, an den sich ein Projektmanager neben diesen Tipps halten sollte, wenn er ein Marketingprojekt umsetzen möchte:

  • Realistische und klare Zielsetzung
  • Eindeutige Ressourceneinteilung
  • Sinnvolle und übersichtliche Struktur
  • Ständiges Reflektieren
  • Starkes Teammanagement
  • Einbauen von Meilensteinen

Diese Punkte sollen im Folgenden eingehender beleuchtet werden.

1. Realistische und klare Zielsetzung

Nur mit einer klaren Zielsetzung kann der Projektmanager auf künftige Veränderungen effektiv reagieren und den Kurs halten. Natürlich ist es aber auch wichtig, dass die gesteckten Ziele realistisch sind. Nichts ist frustrierender als während der Arbeit an einem Projekt zu bemerken, dass die Zielsetzung einfach viel zu hoch ist. Zu den Vorbereitungen auf die Arbeit an einem Projekt zählt aber auch ein Strukturplan, den wir in diesem Artikel bereits vorgestellt haben.

2. Eindeutige Ressourceneinteilung

Verändernde Bedingungen verleiten gerne dazu, Budgets nachzubessern. Das sollte nur im äußersten Notfall geschehen. Sonst kann sich schnell ein Teufelskreis bilden, in dessen Verlauf nur noch mehr Gelder in das Projekt gepulvert werden. Besser ist es dagegen, vor Beginn der Projektarbeit ein festes Budget festzulegen und sich an diesem zu orientieren. Es gehört dann zu den Aufgaben des Projektmanagers, mit den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln die gesteckten Ziele zu erreichen.

3. Sinnvolle und übersichtliche Struktur

Um jederzeit effektiv arbeiten zu können, müssen Aufgaben zugewiesen werden. Nur so weiß jeder exakt, was er zu tun hat und auch wenn es stressig wird, bleibt der Projektbetrieb am Laufen.

Anzeige

4. Ständiges Reflektieren

Selbst wenn die Zeit mal knapp wird, sollte sich der Projektmanager immer die Zeit nehmen, um Vergangenes aufzuarbeiten. Nur so können alle Beteiligten von Fehlern lernen und Qualitätsstandards einhalten.

5. Starkes Teammanagement

In einem Marketingprojekt sind meistens sehr viele Personen aus unterschiedlichen Bereichen beteiligt. Der Projektmanager muss seine Mitarbeiter kennen und alle Beteiligten gleichzeitig koordinieren. Nur dann kann das Projekt erfolgreich abgeschlossen werden.

Projekt-Safari: Das Handbuch für souveränes Projektmanagement
15 Bewertungen
Projekt-Safari: Das Handbuch für souveränes Projektmanagement
  • Mario Neumann
  • Herausgeber: Campus Verlag
  • Auflage Nr. 2 (16.02.2017)
  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten

6. Einbauen von Meilensteinen

Vielen Unternehmern graut es vor einer Marketingkampagne, da hier sehr schnell viel Geld sinnlos verbrannt werden kann. Um dem entgegenzusteuern, macht es Sinn, gewisse Meilensteine in den Projektplan einzubauen. Diese können sich zum Beispiel auf die Erreichbarkeit von Kunden beziehen.

Im Bereich Social Media könnte die Vorgabe sein, für ein bestimmtes Produkt bis zu einer gewissen Deadline mindestens 1.000 Likes zu erzielen. Wird diese Marke erreicht, werden weitere Marketingmaßnahmen eingeleitet, wenn nicht wird das Projekt abgebrochen. Solche Meilensteine können auch gegliedert werden:

  • Ab 1.000 Likes: Weitere Marketingmaßnahmen werden eingeleitet
  • 800 bis 1.000 Likes: Verlängerung der Werbeaktion inklusive Reflexion, warum die 1.000 Likes nicht erreicht wurden.
  • Weniger als 800 Likes: Abbruch des Projektes

So erhält der Projektmanager nicht nur ein regelmäßiges Feedback über seine Arbeit, gleichzeitig wird verhindert, dass neue finanzielle Mittel in ein nicht umsetzbares Projekt gepumpt werden. Weitere Tipps und Informationen zu diesem Thema haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Diese Probleme können im Projektmanagement für das Marketing auftreten

Für das Projektmanagement gibt es eine Vielzahl von Tools. Nicht jedes von ihnen eignet sich jedoch für die Arbeit im Bereich Marketing. Das liegt daran, dass die Softwarelösungen auf diese Thematik nur schwer übertragbar sind. Ein weiteres Problem ist, dass viele Projektmanager sich nur unzureichend im Bereich Marketing auskennen. Auf der anderen Seite sind viele Marketingverantwortlichen nicht damit betraut, größere Projekte zu leiten. In diesem Fall können entsprechende Seminare das benötigte Know-How vermitteln. Wichtig ist, wie in jedem Projekt, dass sich der Manager nicht von kurzfristigen Rückschlägen verunsichern lässt.

Wie bereits erwähnt, ändern sich die Rahmenbedingungen von Marketingprojekten ständig, was zu Korrekturen in der Zielsetzung führen kann. Es macht aber einen guten Projektmanager aus, sich und sein Team immer so zu motivieren, dass die gesteckten Ziele am Ende doch noch erreicht werden können.

Fazit: Eine gute Struktur erspart im Nachhinein viel Arbeit

Zugegeben, dieser Ratschlag lässt sich auf viele Bereiche des Lebens anwenden, doch das gilt eben genauso für das Projektmanagement: Wer im Voraus gut strukturiert, hat im Nachhinein weniger Arbeit. Daher sollten sich die Verantwortlichen immer ein genaues Bild von den Voraussetzungen machen und Projektleiter, Team und Ziele dementsprechend bestimmen.

Im Bereich des Marketings wird jeder Projektmanager feststellen, dass sich die Rahmenbedingungen durch veränderte Marktsituationen und wechselnde Kundenbedürfnisse jederzeit ändern können. Es ist die große Kunst des Projektmanagers, Finanzmittel, Personal und andere Ressourcen so zu dirigieren, dass dennoch alle Ziele erreicht werden können.


Anzeige

Literaturhinweise