Feedback

Ein Hofnarr für Ihr Unternehmen?

Im Mittelalter war die Rolle des Hofnarren ein fixer Bestandteil des Hofstaates. Der Narr war ursprünglich nicht zur Belustigung seines Herrn bestellt, sondern hatte die Aufgabe ihn daran zu erinnern, dass auch er der Sünde verfallen könne und der menschlichen Vergänglichkeit unterliege. Hofnarren waren Institutionen zulässiger Kritik, sie unterlagen nicht den üblichen gesellschaftlichen und hierarchischen Normen – sie genossen „Narrenfreiheit“. Gleichzeitig gab das auch den Herrschern die Möglichkeit, die Aussagen des Hofnarren als „Narretei“ abzutun und nicht unbedingt ernst zu...
ziele erreichen mit reteaming

Mit Reteaming Ziele erreichen

Der lösungsorientierte Problembearbeitungsprozess „reteaming“ wurde in den 90er-Jahren von den beiden finnischen Beratern Ben Furman und Tapani Ahola entwickelt und von Wilhelm Geisbauer zu einem komplexen lösungsorientierten Beratungskonzept erweitert. Mittlerweile wird dieses Konzept von zahlreichen ausgebildeten reteaming-Coaches in der Praxis bei verschiedensten Zielsetzungen angewendet. Anwendungsbeispiele für Reteaming: Verbesserung von Teamgeist und Arbeits-Atmosphäre Veränderungen in der Organisation anstoßen und integrieren Probleme bei der Zusammenarbeit klären und lösen Lösungsorientierte Kompetenzen für Führungskräfte vermitteln Entwickeln konstruktiver, zielorientierter Denkweisen auf allen Ebenen eines Unternehmens Das Besondere...
warum faellt nein sagen so schwer

Warum fällt NEIN sagen so schwer?

Zeitmanagement ist heute eine der wichtigsten Fähigkeiten im Arbeitsalltag. Wer sich seine Zeit nicht effizient einteilen kann, wird sich mit dem Erfolg schwer tun. Doch was ist zu tun, wenn das eigene Zeitmanagement immer wieder durcheinander gebracht wird? Das mit dem Einteilen ist so eine Sache. Man hat den perfekt effizienten Tagesplan zusammen, legt in der Früh voller Tatendrang los, doch schon nach dem ersten Schluck vom Morgenkaffee geht die Bürotür auf und ein Kollege steckt den Kopf herein: „Du,...
Wahrnehmung im Alltag

Wahrnehmung im Alltag

All unsere Sinne nehmen täglich eine enorme Vielzahl an Informationen aus der Umwelt auf. So sind wir einem ständigen Bombardement von Sinnesreizen ausgesetzt, welches wir gar nicht bewusst wahrnehmen. Zum Glück, denn ansonsten müsste unser Gehirn wie in einem Computer mit einem „System Overload“ alle paar Stunden einen Erfrischungszyklus einschalten. Doch wie wird entschieden, welche Sinnesreize in unserem Gehirn verarbeitet werden sollen? Welche Informationen enthalten die geforderte Informationsgüte für eine Verarbeitung? Was sind die Kriterien für wichtig und unwichtig? Kleiner...
training on the project

Synergien in Netzwerken

Seit einigen Jahren ist das Thema „Netzwerk“ hoch aktuell. Die Entwicklungen der Kommunikationstechnologien und die dadurch möglich gewordenen Neugestaltungen der Arbeitswelt machen Netzwerk-Arbeitsformen immer häufiger und effizienter. Besondere Bedeutung hat das Thema im Umfeld von IT, Web und in den Branchen der freiberuflichen Dienstleister. Netzwerke können aus unterschiedlichsten Perspektiven und Zusammenhängen betrachtet werden. Sowohl in der Literatur als auch aus eigener Erfahrung gibt es vielfältige Zugänge zum Thema. Einer der grundlegendsten Unterschiede besteht sicher in der Frage, ob Netzwerke soziale...
Selektive Wahrnehmung Testbild

Selektive Wahrnehmung

Was sehen Sie auf dem Bild? Überlegen Sie zuerst,  und vergleichen Sie dann mit den nachfolgenden möglichen Interpretationen: Zwei Frauen gehen spazieren, als ein Mann eine der Frauen mit einem Stück Holz schlägt. Eine Frau geht zur Seite, um eine blinden Mann vorbei zu lassen. Ein Bettler und eine Frau. Gartenarbeit. Eine Bauernfamilie, die auf dem Feld arbeitet. Zwei Menschen, die einander helfen etwas zu tun. Ein Mann gräbt ein Loch und eine Frau wirft Samen hinein. Alle diese Antworten...
Marketing in Projekten

Projektmarketing

Viele Projekte werden durch die Anwendung eines standardisierten Projektmanagement-Vorgehens erfolgreich realisiert. Projektmarketing ist dabei ein zentraler Schlüssel zum Projekterfolg. Oft stellt sich der nachhaltige Projekterfolg trotz eines erfolgreichen Projektabschlusses nicht ein. Nach Projektabschluss fehlt die Akzeptanz für die Projektergebnisse. Die betroffenen Personen und Organisationseinheiten akzeptieren das Ergebnis nicht oder boykottieren es im schlimmsten Fall sogar. Was ist hier falsch gelaufen? Wo liegen die Ursachen für die Kritik und die Bedenken der Betroffenen? Die Antwort ist sehr einfach und klar: Es wurde...
Networking als Erfolgsfaktor

Networking als Erfolgsfaktor

Der Begriff „Networking“ ist zum Modewort geworden, dabei sind die dahinter stehenden Prinzipien so alt wie die Menschheit selbst. Aber vielleicht ist es eben in Zeiten extremer Individualisierung besonders wichtig, sich dieser Grundprinzipien wieder zu erinnern und möglicherweise verlernte Kompetenzen wieder zu entwickeln oder zu erweitern. Unter dem Titel „Funktionieren Netzwerke anders?“wurde hier einen Beitrag über Netzwerke als soziales System und moderne Organisationsform geschrieben. In diesem Beitrag soll der Begriff des Netzwerkes noch viel weiter gefasst werden, nämlich als Bezeichnung...
Nervosität bekämpfen

Nervosität bekämpfen

Immer dann, wenn es „um viel geht“, werden wir mit ihr konfrontiert: der Nervosität. Jeder kennt das Gefühl. Der Puls beginnt zu rasen, die Hände fangen an zu schwitzen und die Gedanken im Kopf schießen kreuz und quer – vorbei ist es mit jeglicher Konzentration. Der Grund für diese Zustände ist die körpereigene Adrenalinausschüttung, jenes Stresshormon, das uns in „gefährlichen“ Situationen schneller als normal reagieren lässt. In „gefährlichen“ Präsentationssituationen ist der Körper auf Flucht eingestellt - bloß können wir...
Leiter der Schlussfolgerungen

Leiter der Schlussfolgerungen (von Chris Argyris)

Gleiche Situationen werden von verschiedenen Personen oft unterschiedlich wahrgenommen. Dieses Risiko wird noch verstärkt, wenn eine Situation wenig Information beinhaltet und damit viel Interpretationsspielraum zulässt. Aus (falschen) Schlussfolgerungen können dann sehr schnell Missverständnisse entstehen. Es ist nicht immer alles so, wie es scheint. Das wissen wir – oder zumindest die meisten von uns. Und trotzdem: Wenn wir eine Situation sehen, und sei es nur ein Bild oder ein flüchtiger Moment, wenn wir vom vorbeifahrenden Auto aus eine Szene beobachten, machen...