Adrenalin-Junkies (Tom DeMarco)

Anzeige

Aufgrund ihrer (zusammengenommen) 150 Jahre geballte Erfahrung mit Software-Entwicklungs-Projekten haben Tom DeMarco und sein Autorenteam typische Verhaltensmuster, die in Projekten immer wieder auftauchen, gesammelt, analysiert und abstrahiert. Das Ergebnis ist ein Werk, das 86 Verhaltensmuster in Projekten aufzeigt, die zwar nicht den Anspruch auf allgemeine Gültigkeit erheben, Ihnen großteils jedoch sehr bekannt vorkommen werden.

Erklärtes Ziel des Autorenteams ist es, dem Leser einen Denkansatz in die Hand zu geben, um verschiedenste Sachverhalte und Verhaltensweisen zu konkretisieren. Haben Sie vielleicht bereits eine Ahnung, warum gewisse Dinge in Projekten so laufen, wie sie laufen, und wollen Sie dies bestätigt wissen, ist dieses Buch das richtige für Sie!

Darüber hinaus ist es amüsant geschrieben und muss nicht von vorne bis hinten gelesen werden. Sie können sich ganz einfach auch jeden Tag ein „ansprechendes“ Verhaltensmuster herauspicken und nur die jeweiligen zwei bis fünf Seiten genießen. Und wichtig: nicht jedes aufgezeigte Muster ist negativ zu interpretieren – im Gegenteil: bei einigen Mustern sollten Sie froh sein, wenn Sie diese auch in Ihrem Unternehmen entdecken!


Anbei drei Kostproben mit Originalpassagen aus dem Buch:

Adrenalin Junkies

(…) Die Eile ist offenkundig; Prioritäten werden laufend verschoben; alles wird „am liebsten gestern schon“ benötigt. (…) Jedes Projekt ist dringend und ständig kommen neue dringende Projekte rein. Alle sind total hektisch. (…) Die Arbeit wird ausschließlich auf der Basis von Dringlichkeit erledigt. (…) Wenn ein Kunde eine Anfrage stellt, wird sie unabhängig von ihrem potenziellen Nutzen oder gar ihrer Sinnhaftigkeit umgehend zu einem Projekt. (…)
Adrenalinsüchtige Unternehmen reagieren lieber, statt vorher nachzudenken. (…)

Projekt-Deutsch

  • „Der Zeitplan ist agressiv!“ heißt eigentlich „Das schaffen wir nie!“
  • „Die Arbeit geht weiter!“ heißt eigentlich „Wir haben keine Ahnung!“
  • „Dies war eine lehrreiche Erfahrung!“ heißt eigentlich „Wir haben es völlig vermasselt!“
  • „Der Code ist fertig!“ heißt eigentlich „Noch nicht getestet!“
  • „Sie können entscheiden!“ heißt eigentlich „Sie sind dann schuld!“
  • „Limitierte Version!“ heißt eigentlich „Version ohne nützliche Funktionen!“

Formular Zombies

Das Projektteam lässt es zu, dass die Arbeit durch Formulare gesteuert wird, statt durch Denkprozesse. (…) Wenn Sie auf ein Projekt stoßen, das stärker darauf bedacht ist, ein standardkonformes Dokument zu produzieren, als über die Inhalte des Dokuments nachzudenken, befinden Sie sich im Land der Formular-Zombies. (…) Im Land der Formular-Zombies hat die Form oberste Priorität. (…) Statt der unangenehmen Realität ins Auge zu sehen, dass jedes Projekt verschieden ist, und statt Formulare lediglich als Richtschnur zu betrachten, ist es leichter, seinen Verstand auszuschalten und die leeren Felder auszufüllen. (…) Ein weiterer Hinweis (Anm.: auf dieses Muster) liegt vor, wenn der Entwicklungsprozess Sie davon abhält, ein Modell oder irgendetwas nützliches mit einzubeziehen, weil im Formular kein Platz dafür vorgesehen ist. (…)

Anzeige

Aus Platzgründen hat das Autorenteam leider einige äußerst interessant klingende Beiträge aussortiert, wie zum Beispiel:

  • Das ISO-Standard-Kondom
  • Wenn Ihr Vorgesetzter ein Zwerg ist
  • Warum die Putzfrau als Einzige Ihren ganzen Testplan las
  • 17 Dinge, die Sie niemals ins Büro mitbringen sollten

Adrenalin-Junkies und Formular-Zombies - Typisches Verhalten in Projekten
19 Bewertungen
Adrenalin-Junkies und Formular-Zombies - Typisches Verhalten in Projekten
  • Tom DeMarco, Peter Hruschka, Tim Lister, Steve McMenamin, James Robertson, Suzanne Robertson
  • Herausgeber: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
  • Auflage Nr. 1 (04.10.2007)
  • Gebundene Ausgabe: 220 Seiten
Anzeige