Die besten Bücher: CHANGE-MANAGEMENT

Das richtige Buch zum Thema Change Management zu finden gestaltet sich heutzutage gar nicht so einfach. Wer einmal „change management buch“ bei Google gesucht hat, sieht sich einer Unmenge an verfügbaren Büchern gegenüber.

Nachfolgend eine Auflistung von interessanten Büchern zum Thema „Change Management“, selbstverständlich eine subjektive Auswahl.

Business Model Generation: Ein Handbuch für Visionäre, Spielveränderer und Herausforderer (Alexander Osterwalder, Yves Pigneur)

Dieses inspirierende Buch beschäftigt sich mit einfachen, aber wirkungsvollen Tools, neue Businessmodelle zu entwickeln und durchzuführen. Es gewährt Einblicke in die erfolgreichen Innovationsstrategien großer Unternehmen und die Entwicklung deren Geschätfsmodelle.

Visionäre, Herausforderer, Menschen, die auf der Suche nach neuen Wertschöpfungsmöglichkeiten sind, dem Alltag trotzen und gegen den Strom schwimmen finden in diesem Handbuch Tipps, wie sie ihre Ideen erfolgreich in die Tat umsetzen können. Die Diversität der Innovationen ist dabei unschlagbar. Der Inhalt des Buches wurde von 470 Autoren aus 45 verschiedenen Ländern verfasst – ein umfassender Erfahrungsschatz, der an Wertigkeit kaum zu übertreffen ist. Die perfekte Inspiration für Führungskräfte, Unternehmer und Berater, die genug haben vom „Business as usual“!

Für ein Wirtschaftsbuch sind außerdem das spritzige Design und die hilfreichen Illustrationen äußerst bemerkenswert. Alles in allem ein idealer Begleiter für die Entwicklung einer neuen Geschäftsstrategie.


Machtfrage Change: Warum Veränderungsprojekte meist auf Führungsebene scheitern und wie Sie es besser machen (Torsten Oltmanns, Daniel Nemeyer)

Über Change Management – die Königsdisziplin des Managements – gibt es eine Unmenge von Büchern. Die Autoren fügen hier den herkömmlichen Change Management-Ansätzen eine neue wichtige Komponente hinzu: die Rolle der Macht. 

Jeder will sie, einige haben sie, doch niemand will über sie sprechen. Macht ist ja heute noch sehr oft als grundsätzlich negativ betrachtet, aber nur damit können Konflikte entschieden werden.

Konsensentscheide sind im Change Management fehl am Platz – Veränderungsprozesse müssen machtvoll durchgesetzt werden. Der Ansatz der Autoren: wer Macht hat entscheidet und wer entscheidet, kann Veränderung bewirken. Die Kernfrage: Lassen sich Konflikte in Change-Projekten durch den Einsatz von Macht entscheiden beantworten die Autoren mit einem klaren Ja: Kein Change ohne Macht. In der heutigen Konsens-Gesellschaft eine sehr ketzerische These.

Macht wird als eine wichtige Eigenschaft von Führungskräften dargestellt und nicht als negativ behaftetes Tabuthema. Es wird aufgezeigt, dass Change-Management Chefsache ist und die Chefs den Mut benötigen die vorhandenen Macht einzusetzen um klar und eindeutig zu führen. Das Thema Macht und die die Auswirkungen sozialer Macht bei Veränderungsprozessen werden an konkreten Praxisbeispielen in Unternehmen dargestellt. Die Beispiele sind selektiv und verständlich. Mehr als 80 Prozent aller Change-Management-Projekte scheitern. Der Gründe dafür: der Umgang mit Macht.

Anhand von gescheiterten Change-Projekten wird das Scheitern analysiert. Die häufigsten Gründe für das Scheitern – Interessenkonflikte auf der Ebene der Führungskräfte. Viele Führungskräfte reiben sich hier oft in internen Machtkämpfen auf. Das Buch ist gut verständlich geschrieben und thematisiert den Einfluss von Macht in der Führungsriege von Unternehmen (endlich einmal!). Es werden nicht althergebrachte Ansätze zum x-ten mal aufgewärmt sondern es gibt viel Erfahrung aus der (Beratungs)Praxis der beiden Autoren. Ein innovatives Buch für Querdenker, sicher sehr kontrovers, aber gerade deswegen lesenswert.


Unternehmenswandel gegen Widerstände (Klaus Doppler, Hellmuth Fuhrmann, Birgitt Lebbe-Waschke, Bert Voigt)

Unternehmen werden auf Dauer nur erfolgreich sein, wenn ihre Lern- und Änderungsgeschwindigkeit mindestens so groß ist wie das Tempo der Veränderungen ihres Umfelds. Das Schlagwort dafür: Change Management. Was dabei oft vergessen wird, sind die Emotionen und gruppendynamischen Prozesse, die mit solchen Veränderungen Hand in Hand gehen.

Im ersten Teil des Buches werden unterschiedliche Organisationsformen mit allen Vor- und Nachteilen behandelt. Im zweiten Teil wird erläutert, welche Rolle die Gruppendynamik spielt, wenn es um Veränderung geht. Ein kurzer aber exzellenter Ausflug um den Einfluss des Faktors Mensch auf Veränderungsprozesse zu verstehen. Den Autoren gelingt es, das gruppendynamische Geschehen rund um Change Management zu entmythologisieren.

Der dritte Teil bietet einen Einstieg in das Thema Teamentwicklung. Es werden eine Reihe von unterschiedlichen Ansätzen und Instrumenten erläutert, die in verschiedenen Phasen der Gruppe eingesetzt werden können. Ein praxisorientiertes Werk, mit verständlichem Schreibstil und nachvollziehbaren Beispielen.


Reinventing Organizations: Ein Leitfaden zur Gestaltung sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit


Das Pinguin-Prinzip (John Kotter, Holger Rathgeber)

Ein Vorgehensmodell für Changemanagement als herzerfrischende Fabel erzählt – Pinguin Fred merkt, dass ihr Lebensraum – der Eisberg – zu schmelzen droht, was eine Gefahr für die ganze Kolonie darstellt.

Gemeinsam mit seinen Mitstreitern macht er dem Leser vor, wie schwierige Situationen bewältigt werden können und vermittelt Strategien für erfolgreiches Handeln im Berufs- und Alltagsleben. Mut zum Neuen und Zielerreichung auf unkonventionellen Wegen ist die Botschaft.

Tiefsinnige Abhandlungen über Veränderungsmanagement darf man sich nicht erwarten, jedoch eine nette Gute-Nacht-Geschichte zum Thema Change, die über die Aufgaben und Fallen der Veränderung erzählt. Wen „Die Mäuse-Strategie für Manager“ von Spencer Johnson angesprochen hat, der wird auch dieses Buch mit Vergnügen lesen.


Workbook Change Management: Methoden und Techniken (Dietmar Vahs, Achim Weiand)

Dieses Buch beschreibt die wichtigsten Tools und Methoden des Change Management und legt mit Hilfe von vollständigen Fallbeispielen den Fokus auf die Anwendung in der Praxis.

Anhand eines kompletten Veränderungsprozesses in einem Musterunternehmen werden die einzeln angewendeten Instrumente in jedem Prozessschritt im Detail erklärt, gegliedert in Grundlagen und Vorbereitung, Analyse und Diagnose, Konzept und Planung und Umsetzung. Behandelt werden die Themen Diagnose in der Organisation, Moderation von Großgruppen, Kommunikation, Personalentwicklung und Projektmanagement.

Als Ratgeber für Change Manager bestens geeignet kann das Buch sowohl als Bettlektüre als auch als gut strukturiertes Nachschlagewerk verwendet werden.


Change Management für Anfänger: Veränderungsprozesse verstehen und aktiv gestalten


Change!: 20 Fallstudien zu Sanierung, Turnaround, Prozessoptimierung, Reorganisation und Kulturveränderung (Winfried Berner)

Das Buch bietet Einsteigern und Fortgeschrittenen einen umfassenden, systematischen Überblick über die meisten Aspekte des Change Managements.

Im ersten Teil werden die wesentlichen Fallstricke von Change-Projekten sehr plakativ dargestellt. Auch auf eventuelle Unwägbarkeiten wird hingewiesen. In Change-Projekten ist eben nicht alles planbar. Oft ist die Intuition der Beteiligten gefragt. Der Kernteil des Buches sind Fallstudien aus Konzernen wie BASF, ThyssenKrupp und Glaxo. Diese bilden viele Situationen in Changeprojekten ab und bieten wertvolle Einsichten und Anregungen.

Es wird dabei das gesamte Spektrum von Veränderungsprojekten – Prozessoptimierung, Kulturveränderungen oder Sanierungen – beleuchtet. Anschließend werden die Veränderungsprozesse typologisiert. Anhand dieser Typologie werden die 15 Fallstudien eingeordnet und sehr anschaulich und realitätsnah beschrieben. Hintergrund- und wissenschaftliche Informationen ergänzen diese Beschreibungen. Die Theorie und Praxis wird dabei gemeinsam vermittelt.

Es gibt in diesem Buch keine klassischen Tools z.B. Checklisten, Beispiel-Fragebögen, Zeitpläne, etc., was sehr zu begrüßen ist, geht es bei Change-Management-Projekten ja darum, zunächst die involvierten Personen zu verstehen und Konflikte möglichst früh zu erkennen und zu vermeiden. Die Standard-Tools allein bringen hier wenig Nutzen.

Eine gelungene Zusammenstellung aus Fallstudien für die Praxis wobei auch die zu Grunde liegende Theorie nicht zu kurz kommt. Sehr übersichtlich und praxisorientiert. Herr Berner legt hier seine Schatzkiste aus 20 Jahren Erfahrung als Berater und Coach im Change-Management offen. Man spürt immer, dass dem Autor das Thema „am Herzen“ liegt.


Leading Change: Wie Sie Ihr Unternehmen in acht Schritten erfolgreich verändern


Change mich am Arsch: Wie Unternehmen ihre Mitarbeiter und sich selbst kaputtverändern


Toolbox Change Management: 44 Instrumente für Vorbereitung, Analyse, Planung, Umsetzung und Kontrolle


Kommunikation im Change: Erfolgreich kommunizieren in Veränderungsprozessen


Change Management: Den Unternehmenswandel gestalten


Abenteuer Change Management: Handfeste Tipps aus der Praxis


Change-Tools (Edition Training aktuell)


Change-Tools II (Edition Training aktuell)


Der Change-Navigator: 48 Frage- und Aktionskarten für wirksames Change Management


Change Canvas: Strukturierter visueller Ansatz für Change Management in einem agilen Umfeld


Change Management: Veränderungsprozesse erfolgreich gestalten – Mitarbeiter mobilisieren


Führungsaufgabe Change: Eine Roadmap für Führungskräfte in Veränderungsprozessen


Excellence in Change: Wege zur strategischen Erneuerung


Psychologische Auswirkungen von Change Prozessen: Widerstände, Emotionen, Veränderungsbereitschaft und Implikationen für Führungskräfte


Lean Change Management: Innovative Ansätze Für Das Management Organisationaler Veränderung


Change Management für Dummies

Change Management für Dummies
  • Schichtel, Alexandra (Autor)


AGILE UNTERNEHMEN – FOKUSSIERT, SCHNELL, FLEXIBEL


Agile Organisationsentwicklung: Handbuch zum Aufbau anpassungsfähiger Organisationen

Mehr BÜCHER

Die besten Bücher: ITIL

ITIL ist eine Sammlung vordefinierter Prozesse, Funktionen und Rollen, wie sie typischerweise in jeder IT-Infrastruktur von großen Unternehmen vorkommen. ITIL beschreibt die Komponenten und...

Die besten Bücher: ISO 9001

Die ISO 9000-Familie von Qualitätsmanagementsystemen (QMS) ist eine Reihe von Normen, die Organisationen dabei helfen, sicherzustellen, dass sie die Anforderungen von Kunden und anderen...

Die besten Bücher: LEAN MANAGEMENT

Lean Management ist ein Ansatz um Prozesse kontinuierlich zu optimieren. Primäres Ziel des Lean Management ist es, Prozesse und Aktivitäten die für die Wertschöpfung...

Die besten Bücher: MODERATION

Die Moderation einer Gruppe beim gemeinsamen Arbeiten ist im heutigen Arbeitsleben eine unbedingt notwendige Qualifikation für Führungskräfte, Projektleiter, Berater und Trainer. Moderation hat das...

Die besten Bücher: EXISTENZGRÜNDUNG, STARTUP

Existenzgründung bedeutet die Verwirklichung der eigenen beruflichen Selbständigkeit. In der Regel wird ein neues Unternehmen gegründet und eine Erwerbstätigkeit im eigenen Namen und auf eigene...

Die besten Bücher: KONSTRUKTIVISMUS

Der Konstruktivismus ist eine Theorie in der Pädagogik, die davon ausgeht, dass Lernende neue Erkenntnisse und neues Wissen konstruieren, indem sie es mit dem...

Die besten Bücher: SOCIAL-MEDIA-MANAGEMENT / MARKETING

Unter Social-Media-Management/Marketing versteht man die Nutzung von Social-Media-Plattformen und Websites, um ein Produkt oder eine Dienstleistung zu bewerben. Unternehmen können sich mittels Social-Media-Marketing an aktuelle...

Die besten Bücher: LERNMETHODEN, LERNTECHNIKEN

Lerntechniken & Lernmethoden – Gute Noten ohne Büffeln Wissenschaftliches Arbeiten und Lerntechniken LERNEN MIT SYSTEM: Geniale Lernstrategien für bessere Noten EINSERKANDIDAT - Stressfrei zur Bestnote 10x Schneller Lernen:...