Kreativitätstypen

Anzeige

Jeder von uns hat das Talent kreativ zu sein. Es muss nur geweckt werden. Wie aber weckt man seine Talente? Der einfachste Weg dazu ist seine persönlichen Kreativitätsblockaden zu überwinden.

Nur wenn Sie Ihre persönlichen Stärken und Schwächen kennen, dann können Sie Kreativitätsblockaden gezielt überwinden und herausfinden welcher „Kreativitätstyp“ Sie sind. Ein einfacher Test kann Ihnen dabei helfen, Ihre vermutlichen Stärken und Schwächen in der Kreativität bzw. bei der Bewältigung von Fragestellungen aufzuzeigen.

Bei den Testfragen geht es unter anderem darum, wie Sie an Aufgaben herangehen, wie rasch Sie erforderlichen Handlungsbedarf erkennen und ob Sie beispielsweise viele Ihrer Entscheidungen aus dem Bauch treffen. Den Test finden Sie am Ende des Artikels als PDF-Download. Aus den Ergebnissen der beantworteten Fragen ergeben sich unterschiedliche „Kreativitätstypen“. Im folgenden Abschnitt finden Sie eine Beschreibung der Stärken und Schwächen des jeweiligen Typs.

DER TÜFTLER

Stärken
Sie können sich über einen längeren Zeitraum mit einer Problemstellung befassen, ohne die Motivation zu verlieren. Sie schaffen die kleinsten Unklarheiten aus der Welt, bis Sie ein für Sie befriedigendes Ergebnis präsentieren können.

Schwächen
Sie brauchen Ruhe für Ihre Konzentration, die Teamarbeit fällt Ihnen schwer. Sie beschäftigen sich evtl. so stark mit Details, dass Sie das Ziel aus dem Blickfeld verlieren. Sie laufen Gefahr, zu einem „geistigen Einzelkämpfer“ zu werden.

Anzeige

DER INSPIRATOR

Stärken
Sie erkennen Probleme sofort und haben spontan mehrere Lösungsansätze parat.

Schwächen
Aufgrund der Vielzahl Ihrer kreativen Einfälle und dem damit verbundenen Gefühl der Freude vernachlässigen Sie öfters die Umsetzung Ihrer Ideen. Des weiteren kann es passieren, dass Sie im Zuge einer kreativen Phase eine scheinbar neue Idee präsentieren und nicht bemerken, dass genau das Gleiche schon von anderen hervorgebracht und verwirklicht wurde.

DER VISIONÄR

Stärken
Sie gehen mit einer positiven und optimistischen Einstellung an neue Aufgaben und Problemstellungen heran. Sie haben den richtigen „Riecher“ für Trends und erkennen die Chancen, die sich daraus ergeben.

Schwächen
Oftmals treffen Sie Entscheidungen nicht auf rationaler Ebene, sondern aus dem Bauch heraus, was zu einem Erklärungsnotstand gegenüber Ihren Mitmenschen führen kann. Sie beschäftigen sich zu sehr mit Ihren Zukunftsideen und lassen deshalb im Hier und Heute eine zielorientierte Umsetzung vermissen.

DER PLANER

Stärken
Durch das planerische Denken und die damit verbundene strukturierte Vorgehensweise verlieren Sie nie das Ziel aus Ihren Augen.

Schwächen
Es kann vorkommen, dass Sie sich in Details verzetteln. Ein Reagieren auf unerwartete Ereignisse und Änderungen fällt Ihnen schwer. Es mangelt Ihnen an Flexibilität gegenüber Ihren eigenen Plänen.

DER KOMMUNIKATOR

Stärken
Das Erläutern der eigenen Ideen und der intensive Austausch mit anderen fördern den eigenen Denkprozess. Die Kommentare der Beteiligten führen Ihre Gedanken weiter.

Anzeige

Schwächen
Das kommunikative Denken braucht den intensiven Austausch mit anderen Menschen. Durch negative Kommentare oder persönliche Präferenzen der anderen können gute Ideen im Keim erstickt oder durch Endlosdebatten „tot geredet“ werden. Zudem besteht die Gefahr, dass Sie durch zu viel Kommunikation am wirklich konzentrierten Nachdenken gehindert werden.

Alles nur geklaut: 10 Wege zum kreativen Durchbruch - Am Puls der Zeit - New York Times Bestseller -
43 Bewertungen

DER AUFGREIFER

Stärken
Bei Gruppendiskussionen halten Sie sich mit Ihrer Meinung zurück, hören jedoch „aktiv“ hin und verarbeiten die kreativen Anregungen, die Sie von anderen gehört haben.

Schwächen
Aufgreifer sind auf die Initial-Ideen und Anregungen der Teammitglieder angewiesen. In der Gruppen- und individuellen Leistungsbewertung kann die bewusste Zurückhaltung nachteilig gedeutet werden. Sie wirken eventuell ruhig und passiv.

DER SAMMLER

Stärken
Sammler horten Ideen und Anregungen zu allen Themengebieten und haben dadurch ihr persönliches Archiv an kreativen Vorlagen. Durch Ihre Kombinationsgabe kreieren Sie etwas Neues auf Basis von bewährten Grundgedanken.

Schwächen
Wenn Ihr Archiv schlecht organisiert ist, dann kann es vorkommen, dass Sie nicht die kreativen Vorlagen finden, die Sie benötigen. Die Gefahr liegt in einer Informationsblockade gegenüber dem Team.

DER OPTIMIERER

Stärken
Wenn sich andere schon längst an eine (negative) Sachlage gewöhnt bzw. mit dieser abgefunden haben, dann arbeiten Sie an Verbesserungen und Weiterentwicklung.
Sie betrachten Ihre Umwelt kritisch und bewusst. Schnelllebige Modeerscheinungen haben für Sie keine Relevanz.

Schwächen
Ihr kreativer Antrieb könnte zu einem blinden Perfektionismus führen. Sie klammern sich eventuell sehr an vertraute Dinge und stehen grundsätzlich Neuerungen und Veränderungen kritisch gegenüber.

TEST: Kreativitätstest


„Genau, das kommt mir bekannt vor, das ist doch…“

Wahrscheinlich sind Sie schon beim Lesen der Beschreibung der „Kreativitätstypen“ auf Ihren eigenen oder den Ihrer Mitarbeiter und Kollegen oder des Vorgesetzten gestoßen. Ob wir nun einen hohen oder niedrigen Kreativitätsquotienten besitzen: Wichtig dabei ist es, seine Kreativität zu fördern und zu trainieren, da sie sonst wie jede Begabung verkümmert.

Sowie ein tänzerisch begabter Mensch nur durch Training ein wirklich guter Tänzer werden wird, wird auch ein Mensch, dem nur eine geringe rhythmische Begabung in die Wiege gelegt wurde, durch die entsprechende Förderung seine tänzerischen Ziele erreichen können. Training und Übung ist also in jedem Fall der Schlüssel zum Erfolg, egal in welchem Bereich.

Anzeige